Ishq Kamina

Wie herrlich. Da glaubt man ernsthaft, eine Ex-Person hätte die Beziehung bzw. deren Ende verkraftet. Immerhin redet diese Person wieder mit einem. Man freut sich darüber, da es jetzt offensichtlich beiden Teilen gut geht. Und irgendwann in einer nächtlichen schwachen Stunde offenbart sich die Ex-Person ihrer wahren Ziele: sie wollte einen nur verletzen, als Rachehandlung. Doof nur, dass man sich nicht verletzen lässt, weil man längst keine Wunden mehr zu lecken hat. Und dass die betreffende Person sich eher selbst verletzt, als dass sie irgendwas annähernd ähnliches bei einem auslöst.

An alle Verletzten da draußen, die sich ihrer Gefühle nicht im Klaren sind und Rache üben wollen: lasst es einfach. Ihr seid selbst Schuld am Ende der Beziehung. Zu einer Beziehung gehören immer zwei. Und wenn sie zerbricht, hat es so seine Gründe (auch wenn ein Teil davon beispielsweise fremdgegangen ist). Denkt darüber nach, werdet euch dessen bewusst und lernt daraus. Seid sauer auf entsprechende Person, teilt es ihr meinetwegen auch mit. Aber übt keine Rache. Das ist sinnlos und unbefriedigend. Ihr solltet den Fehler und den Grund für dieses Ende zuerst bei euch suchen und dann auf den anderen schließen. Letztendlich war es ein "WIR" und wird auch weiterhin in der Fehlersuche ein "WIR" oder zumindest ein "Ich UND Du" bleiben. Wälzt die Schuld nicht nur auf den Anderen ab, dann seid ihr schön doof, weil ihr die Kontrolle dem anderen überlassen habt. Und spätestens dann solltet ihr nur noch sauer auf euch selbst sein.

Und an diese eine bestimmte Ex-Person, falls du irgendwann einmal über diesen Blog hier stolpern solltest: ja, du hast mir viel bedeutet. Ja, du hast ein Loch in mein Leben gerissen. Ja, ich bin darüber hinweg und hab das Loch gefüllt. Du kannst mich auf diese Weise nicht verletzen. Und ich hoffe wirklich für dich, dass deine wahren Gefühle für deine neue Person keine leichtsinnige Aktion im Rahmen eines Rachefeldzuges gegen die Vergangenheit, sondern ehrlich gemeint sind. Einfach weil sie es verdient hat. Und ich wünsche euch das Glück, das du mit mir nicht hattest.

So long.

PS: Ja, ich bin mir dessen bewusst, dass das hier keine literarische Meisterleistung ist. Ist mir egal ^^

9.6.10 19:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen